Partnerworkshop in Jesteburg

Jesteburg / Hagen, 09.07.2018

Unter dem Motto "Partner treffen Partner" haben sich am 03.07.2018 die FTA-Partner aus Norddeutschland in Jesteburg, südlich von Hamburg, getroffen. Auf dem Programm standen aktuelle Informationen aus den Arbeitskreisen des Fachverbandes. Zudem wurde intensiv über Themen diskutiert, die in die zukünftige Verbandsarbeit einfließen sollen und das vergangene Jahr reflektiert. Im Anschluss klang der Abend in gesellige Runde aus.

Die nächsten Workshops der FTA-Partner finden am 28.08.2018 in Pulheim und am 29.09.2018 in Schwarzach bei Würzburg statt.

Arbeitskreise Technik und Hersteller tagten

Hagen, 29.06.2018

Mit über 10 Stunden Sitzung, verteilt auf zwei Tage, waren es zwei sehr arbeitsreiche Sitzungen. Im Arbeitskreis Hersteller wurde nochmals die R+T 2018 reflektiert und auch die kommende BAU in München diskutiert. Außerdem wurden alle Hersteller umfassend über die Arbeit alle Arbeitskreise informiert.
Im Arbeitskreis Technik am 26.06. stand die Normung auf europäische Ebene im Mittelpunkt: Wie ist der aktuelle Stand der Produktnorm? Welche Termine und Fristen gibt es?
Weitere Fragestellungen, die von unseren FTA-Partnern oder Kunden an den Verband herangetragen wurden, sind als neue Verbandsempfehlungen beantwortet worden. Diese erscheinen in Kürze zum Download auf unserer Webseite.

Viele Themen im AK Marketing

Hagen, 01.06.2018

Am 31.05.2018 kam der Arbeitskreis Marketing zu einer Sitzung zusammen. Nachdem im letzten Jahr der Branchentag und die Vorbereitung auf die R+T  im Fokus standen, sind es ihn diesem Jahr neue Themen.  Ein Beispiel ist die Erarbeitung von neuem Informationsmaterial zur Planung von automatischen Türsystemen, aber auch der Branchentag 2019 wirfst schon seine Schatten voraus.

Vorstand zu Besuch beim Fördermitglied Athmer

Hagen, 20.04.2018

Am 12. April folgte Michael Andlauer, erster Vorsitzender des FTA, der Einladung des Fördermitglieds Athmer. Neben der Fertigung und dem hauseigenen Prüflabor konnten auch die geschichtsträchtigen Gebäude, wie z. B. die Turbinenhalle von 1900, besichtigt werden. Im Anschluss erfolgte ein offener Austausch über den FTA und seine Fördermitglieder.

Neuer FTA-Partner aufgenommen

Hagen, 03.04.2018

Der FTA freut sich über seinen neuesten FTA-Partner, die Firma Ralf Grebe GmbH aus Pfiffelbach. Seit 01.04.2018 ist die Ralf Grebe GmbH Mitglied im FTA. Die Firma bietet seit 25 Jahren automatische Tür-, Tor-, Schranken und Trennwandsysteme und entsprechenden Service an.

FTA feiert gelungene Premiere auf der R+T

Hagen, 23. März 2018

Der Fachverband Türautomation e.V. hat auf der Fachmesse „Rollladen und Tore“ (R+T)  in Stuttgart  eine gelungene Premiere feiern können. Während der fünf Messetage war der Verband für alle Besucher am Gemeinschaftsstand der Verbände präsent. Zusätzlich stand am  Donnerstag, den 01.03.2018, dann auch das Torforum im Zeichen der Türautomation. In insgesamt fünf Vorträgen wurden Themen aus der Branche präsentiert.  

Den Anfang machte Peter Rürup (GEZE GmbH) mit einem Vortrag zum Thema „BIM - Building Information Modeling“. Hierin wurden allgemein Informationen, der Zeitplan zur Umsetzung in Deutschland und ein Status für die weltweite Umsetzung gegeben. Auch die Auswirkungen für einen Metallbauer wurden anschaulich erläutert und durch Rückfragen ergänzt. Einen Ausblick auf die Zukunft der Türautomation gab Herr Rürup direkt im Anschluss. Mit Fragen wie: Wie können Türsysteme zukünftig aussehen? Wie sind sie vernetzt? konnte für die interessieren Zuhörer ein Denkanstoß gegeben werden.

Für viel Interesse sorgte der Vortrag von Herrn Brandmaier (Optex) über Sensorik für automatische Türsysteme. Der von den Sensorik-Herstellern im Verband erarbeitete Vortrag erläuterte zunächst die technologische Entwicklung der Sensorik bis zum aktuellen Stand der Technik. Was durch immer smarter und vernetzter werdende Sensorik in Zukunft möglich sein könnte, bildete den Abschluss des Vortrags. Im Rahmen des Vortrages wurde auch die zweite Auflage des Informationsflyers „Sensorik für automatische Türsysteme - Technologien und deren Anwendung“ vorgestellt. Der Flyer bietet einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik, die verschiedenen Funktionsprinzipien und gibt zusätzlich eine Empfehlung zur Nachrüstung.

Ein Thema, welches dem FTA sehr am Herzen liegt, sind Schulungen zur sicheren Beurteilung von Türsystemen. Herr Jürgen Fabelje (dormakaba), Obmann des Arbeitskreises Trainer, stellte das von den Herstellern gemeinsam entwickelte Schulungskonzept vor. Hierbei werden den Teilnehmern die rechtlichen Rahmenbedingung erläutert, die potentiellen Risiken der verschiedenen Türsysteme dargestellt und geeignete Absicherungsmaßnahmen beschrieben. Den Abschluss der Schulung bilden die praktische Beurteilung der geschulten Türsysteme und eine schriftliche Prüfung. Die Schulung wird von den Mitgliedsunternehmen für eigene Servicetechniker und Kunden angeboten. Ergänzend hierzu bietet der Verband dies seinen FTA-Partnern an.

Den Abschluss des Vortragsprogamms machte Frau Manger, Chefredakteurin des Fachmagazins „metallbau“. Sie stellte Ihre Eindrücke einer Montage eines automatischen Türsystems vor. Hierzu hatte Sie einen FTA-Partner im Herbst 2017 bei einem Umbau einer automatischen Schiebetür begleitet. Mit diesem Vortragsprogramm stieß der FTA bei Metallbauern, aber auch bei Unternehmen die sich ausschließlich mit Einbau, Prüfung und Wartung von automatischen Türsystemen beschäftigen, auf großes Interesse und konnte einen guten Einblick über die Verbandsarbeit geben.

Impulsvortrag "Änderungen des Bauvertragsrechtes"

Hagen, 13. März 2018

Zusammen mit den Experten aus dem Industrieverband Tore Türen Zargen e. V. (ttz), Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore e. V. (BAS.T) und Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen e. V. (LBE) fand am 8. März 2018 im Rahmen eines Impulsvortrages zum Thema „Änderungen des Bauvertragsrechts“ beim Fachverband Türautomation e. V. (FTA) in Hagen eine Informationsveranstaltung statt, die die kommenden Änderungen aufzeigte und auf „Stolperfallen“ bei der Umsetzung der neuen gesetzlichen Vorgaben hinwies.

Das Thema, referiert durch Herrn Rechtsanwalt Michael Halstenberg, Ministerialdirektor a. D., Kopp-Assenmacher & Nusser, wurde von den Teilnehmern mit großem Interesse verfolgt und führte zu zahlreichen Diskussionen, um die Folgen von Gesetzesvorgaben und entsprechenden Formulierungen zu verstehen und auf die einzelnen Gewerke zu übertragen.

Auch wenn es das Ziel des Impulsvortrages war, das Thema erst einmal voll umfänglich darzustellen, wurden doch auch Details herausgearbeitet, z. B. dass die VOB B aufgrund der neuen gesetzlichen Vorgaben keine Privilegierung mehr erfährt und damit in der „Anwendung“ nicht mehr „sicher“ ist. Neben der detaillierten Erläuterung der Zuständigkeit der Landgerichte oder sogenannter Spezialspruchkörper wurden auch die Rechte und Pflichten der einzelnen, am Bauwerk beteiligten, Parteien eindeutig erläutert.

Stichworte wie Rügepflichten, Rückgriff in Bezug auf Einbau-/Ausbaukosten, Abschlagszahlungen oder Feststellung des sogenannten Leistungsstandes waren nur einige wenige Punkte, die angesprochen wurden.

Der Impulsvortrag fand großen Zuspruch bei den Teilnehmern und von Seiten der Verbands-Geschäftsstelle wurde darauf hingewiesen, dass die nun vermittelten Grundlagen in weiteren Workshops produktspezifisch vertieft werden können, was von den einzelnen teilnehmenden Mitgliedsverbänden sehr begrüßt wurde.

Dieses umfängliche Thema zeigt, dass es notwendig ist, „am Ball zu bleiben“ und die Einflüsse und Umsetzung entsprechender neuer Gesetze genau kennen und einschätzen zu können.

In diesem Sinne wird eine Fortsetzung des Themas sicher erfolgen…

Türautomation erstmals im Torforum der R+T

Stuttgart, 02.03.2018

Am 01.03.2018 war es soweit: Interessierten Fachbesuchern der R+T in Stuttgart wurden die Themen

  • BIM - Building Information Modelling
  • Zukunft der Türautomation
  • Sensorik für automatische Türsysteme
  • Schulung zur sicheren Beurteiltung von Türsystemen

Das Forum stieß bei den Fachbesuchern auf großes Interesse. Auch das Informationsmaterial des FTA war an diesem Tag besonders gefragt.

FTA auf der R+T 2018

Hagen, 22.02.2018

Besuchen Sie uns vom 27.02. bis 03.03. auf der R+T 2018 in Stuttgart.

Erstmals präsentiert sich der FTA Fachverband Türautomation e. V.  den Besuchern der Messe. In einem kompakten Vortragsprogramm am 01.03.2018 im Rahmen des Torforums zeigen wir Möglichkeiten der Vernetzung automatischer Türsysteme auf, informiert über den Komfortgewinn durch barrierefreie Durchgänge und fragt, welche die Anforderungen das Building Information Modeling (BIM) zukünftig bei der Planung von Gebäuden an automatische Türsysteme stellt.

Erste Arbeitskreissitzungen des Jahres

Hagen, 29.01.2018

Der Arbeitskreis Hersteller und der Arbeitskreis Technik trafen sich am 23. und 24.01.2018 in Hagen. Wie immer in den Technischen Arbeitskreisen gibt es zunächst aktuelle Informationen aus erster Hand zu laufenden Normungsprojekten. Sofern erforderlich, werden im Nachgang gezielte Aktionen abgestimmt, um die Projekte weiter voranzutreiben.  Auch Informationen und Ergebnisse aus den Arbeitskreisen des europäischen Branchenverband E.D.S.F. werden diskutiert.
Ein weiterer Schwerpunkt sind die Veröffentlichungen des Fachverbandes zu technischen und regulatorischen Fragestellungen. Unsere Veröffentlichungen finden Sie unter „Download“. Zudem wurde nochmal Feinschliff an den FAQs angelegt.

Neuer CEO in der Gilgen Door Systems AG

Schwarzenburg (CH), 02.01.2018

Im Rahmen der familieninternen Unternehmensnachfolge hat Jakob Gilgen im Jahre 1983 in zweiter Generation die Geschäftsführung der Gilgen Door Systems AG übernommen. Nach 34 Jahren erfolgreicher Tätigkeit wird er dieses Amt per 1. Januar 2018 seinem Stellvertreter Martin Plüss übergeben.

Martin Plüss hat vor 2 Jahren bei Gilgen Door Systems als Nachfolger begonnen. Er wurde umfassend in alle Bereiche und Fragestellungen der Gilgen Door Systems AG eingeführt und übernahm schrittweise die Geschäftsführung. Martin Plüss verfügt über einen national und international anerkannten breiten, fachlichen Hintergrund sowie über ausgewiesene Führungserfahrung. In seinen bisherigen Tätigkeiten hat er den Erfolg diverser markführenden Industrieunternehmen massgeblich mitgeprägt.

Jakob Gilgen wird nach der Stabsübergabe weiterhin für die Gilgen Door Systems AG tätig sein, die Geschäftsleitung in Spezialaufgaben begleiten und die Unterstützung des Verwaltungsrates übernehmen.

Mit dieser Übergabe der Geschäftsleitung von Jakob Gilgen an Martin Plüss wird die Kontinuität der Unternehmensentwicklung und den Kundenbeziehungen gewährleistet und die Gilgen Door Systems AG optimal auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Jakob Gilgen, CEO und Martin Plüss, Stv. CEO Gilgen Door Systems AG, Telefon +41 31 734 41 11 gerne zur Verfügung.

Neues Fördermitglied im FTA

Hagen, 02.01.2018

Seit 1. Januar 2018 freut sich der Fachverband über sein neues Fördermitglied, die Firma Athmer oHG aus Arnsberg. Athmer ist mit derzeit 22 Mitarbeitern im Bereich Fingerschutzsysteme tätig.